Freitag, 20. September 2013

Phillip Island





Phillip Island ist nicht weit, wir schaffen es gerade noch rechtzeitig zum Visitor Information Centre, das um 5 pm schließt, kaufen für 38 $ zwei Tickets für die Pinguinparade, gegen 9 pm müsste sie beginnen, steht auf einem Schild. Die Zeit bis dahin ist ausgefüllt mit Warten auf  das Takeawayemeal in Cowes, Essen im Camper, Fahrt Richtung Summerland Beach, wo das Event stattfinden wird, vorher Gang über den Holzsteg zur Sealbay, Camper auf dem Parkplatz abstellen, Ausstellung über das Leben der kleinen Protagonisten ansehen, auf der Steintribüne Platz nehmen und gut vermummt warten auf den Sonnenuntergang. Und tatsächlich, kaum ist es ein wenig dunkel geworden, versammelt sich das erste Grüppchen, wartet auf einige Nachzügler und dann watscheln sie gemeinsam über den Strand und hinauf in die Dünen. Zu putzig sieht das aus. Und schon sammelt sich das nächste Grüppchen, dem dann noch eins folgt und wieder eins und wieder … Eine ganze Zeitlang können wir immer wieder das gleiche Schauspiel beobachten, wie die 35 cm großen Minis über den Strand und die Dünen hoch und zielstrebig zu ihren Nisthöhlen watscheln. Es scheint sie nicht zu stören, dass die Zuschauer sich ihnen ungeduldig zu nähern versuchen, auch nicht, dass der Strand beleuchtet ist. Fotografieren darf man leider nicht. Die Ranger achten peinlich darauf, einem Mann vor uns wurde die Kamera aus der Hand genommen und in einer Plastiktüte verschlossen. Wir halten es trotz der zunehmenden Abendkälte noch eine ganze Weile am Summerland Strand aus. Auf dem Weg zum Ausgang sehen wir vom Bordwalk aus die sympathischen Vögel auch noch vor ihren Nisthöhlen und beobachten, wie man sich freudig begrüßt. Ein lebhaftes Treiben herrscht in der Pinguinkolonie.
Dann haben wir das Gefühl, nun auch einen warmen Schlafplatz zu benötigen. Das wird nicht einfach sein. So viele Zäune und Camping Verbotsschilder wie auf Phillip Island hatten wir auf unserer ganzen bisherigen Reise nicht gesehen. Schließlich finden wir kurz vor der Brücke in Newhaven eine Rest Area, das ist ein öffentlicher Grillplatz, und bleiben einfach dort stehen. 

Fotos und Leseprobe aus:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen