Mittwoch, 4. September 2013

Cape Conran






Gegen 8:45 pm verlassen wir den Bournda National Park in südlicher Richtung, durchfahren die Orte Merimbula, Pambula und Eden und nehmen unser morgendliches Bad am Strand in der Nähe eines Parks mit historischem Hotels bei Boydtown. Das Gelände wirkt so still und verträumt, als hätte es lange keine Menschen gesehen. Wir halten uns nicht lange auf und sehen zu, dass wir heute möglichst viele Kilometer vorwärts kommen. Zwischen den Orten Timbillica und Genoa verlassen wir New South Wales und erreichen  die Provinz Victoria. Bald zieht es uns doch wieder an das Meer. Am Cape Conran finden wir nicht nur einen idyllischen Parkplatz für unseren Camper, sondern auch einen wunderschönen Bordwalk zwischen Brandung und bizarren Felsformationen, versehen mit Informationstafeln zu Aboriginal Spuren sowie Tieren und Pflanzen der Umgebung. Nach einer kleinen Küstenwanderung geht es weiter nach Orbost und Bairnsdale. Fish’n Chips für die Camperessecke  gibt es heute an der Straße, die in den Ort Lakes Entrance hineinführt. Nach Schlafplatzsuche in einem Nationalpark ist uns heute nicht der Sinn. So bleiben wir auf einem ruhigen Parkplatz am Highway in der Nähe von Stratford, einige Kilometer vor der Stadt Sale.


Leseprobe aus:

Australien Reisebericht - Sydney bis Adelaide (Kindle)

Australien Reisebericht - Sydney bis Adelaide (Beam)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen